Praxis Dr. Gaertner

Vom Weltraum in die Arztpraxis!

Die Vibrationstherapie hat ihren Ursprung in der sowjetischen Weltraumforschung. Hier konnte mit Vibrationstraining ein Muskel- und Knochenschwund in der schwerelosen Situation deutlich reduziert werden.

Auch im Spitzensport dient das Vibrationstraining zur Regeneration nach dem Wettkampf aber auch zur Mobilisation von Kraftreserven.

Innerhalb der Antiagingtherapie im Rahmen ganzheitlicher medizinischer Behandlung bietet die Vibrationstherapie eine breite Palette an Einsatzmöglichkeiten z.B. bei:

  • Muskelschwäche
  • Osteoporose
  • Rücken- und Gelenkschmerzen
  • Verspannungen
  • Inkontinenz
  • körperlicher und psychischer Überlastung

Vibrationstherapie

Wie funktioniert das?

Die ca. 200 kg schwere Vibrationsplattform, auf der Sie in unterschiedlichen Positionen stehen können, bewegt sich mit kaum sichtbarem Hub in sehr hoher Frequenz von bis zu 60x pro Sekunde nach oben und unten.

Reflektorisch reagiert die Muskulatur des gesamten Körpers mit einer Anspannung auf diesen Reiz und wird automatisch zum Wachstum angeregt.

Über piezoelektrische Effekte führt die Stimulation knöcherner Strukturen zu einer statistisch gut gesicherten Zunahme der Knochendichte – die Frakturgefahr bei Osteoporose wird reduziert und auch die Sturzgefahr deutlich gemindert.

Gelenkschonend aber höchst intensiv erfolgt eine Trainingssequenz zwischen 5 und 12 Minuten.

Nach kurzer Zeit bewirkt die Vibrationstherapie:

  • Muskelkräftigung und Körperformung
  • Knochenwachstum und Beweglichkeitszunahme
  • Hormonausgleich und Fettverbrennung
  • Schmerzlinderung und Regeneration